CraSy Sylvie: Möbius-Schal „Ringelpiez“

Der Möbius-Schal „Ringelpiez“ wird durchgängig nur mit rechten Maschen gestrickt durch einen kleinen Trick. Wie das geht verrate ich Dir hier Schritt für Schritt, auch mit Anschlag und der schönen Bommelkante. Absolut anfängertauglich.

Du bist auf der Suche nach passender Wolle?

 

Copyright © 2017 Sylvie Rasch - http://crasy.world/
Unsere Modelle, Bilder, Videos und Zeichnungen sind urheberrechtlich geschützt.
Jede Verwertung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne unsere Zustimmung nicht zulässig.

Schreibe Sylvie einen netten Kommentar oder einen kleinen Gruß als Dankeschön für ihre Anleitung. Sie wird sich sicher darüber freuen.

stricken & häkeln – Content Bottom – addi Welt

Kommentare

Vorheriger ArtikelSchultertuch im Drachendesign
Nächster ArtikelFaltbare Einkaufstasche
CraSy - Sylvie Rasch
Sylvie Rasch kam 1977 gewissermaßen als Schäfchen auf die Welt und hat von daher eine – von der Omi und der Mutter noch geförderte – genetische Beziehung zur Wolle. Wilde Hüte, selbstentworfene und umgeschneiderte Kleidung machten die Individualistin schon in jungen Jahren kleinstadtbekannt. Erste Strickpullover scheiterten jedoch am unerträglichen Wiederholungszwang, den Vorder- und Rückenteil samt zwei Ärmeln bedeuteten. Eine erlesene Kollektion von Vorderteilen mit einem Ärmel belegt, dass es für klein Sylvie ein Graus war, zweimal dasselbe zu stricken. Nach schul-, studiums- und berufsbedingter Strickabstinenz resultierte eine Schwangerschaft zunächst in der Geburt eines Kindes und 237 ungleichen Sockenpaaren. Erst die Entdeckung des Raglan von oben heilte den körperbaubedingten Wiederholungszwang und ließ Sylvies Phantasie Purzelbäume schlagen. Als Mathematikfan rechnet und konstruiert sie nun Schnitte, die es ihr erlauben, ihre Mode nahtfrei und aus einem Stück zu stricken. So entsteht individueller Strickschick, der nicht nur klassisch, sondern auch mal als Abendkleid getragen werden kann. Heute kennt man sie aus dem Sat Frühstücksfernsehen von ihren beliebten Tutorials auf youtube, und auch bei Makerist bei denen sie dem geneigten Zuschauer auf charmante und witzige Weise mit spielender Leichtigkeit die schwierigsten Techniken beibringt. Sie veröffentlich regelmäßig neue Bücher und auch Einzelanleitungen mit dem typischen CraSy-Stil - witzig, stylisch und nicht ganz alltäglich. Wir sind gespannt, was wir von ihr sonst noch so hören, lesen und sehen.