Der optimale Farbwechsel beim Intarsien-Stricken

Wenn auch du es liebst, mehrere Farben zugleich zu verstricken, ob nun beim Intarsien-Stricken oder bei der Jacquard-Technik, bist Du vielleicht schon auf dieses Problem gestoßen, wenn Du eine neue Farbe zu Deiner Arbeit hinzufügen möchtest. Durch das Aufnehmen einer neuen Farbe stellt man oft fest, dass die ersten Maschen loser sind als die anderen Maschen oder dass das Fadenende mit dem Du gerade arbeitest herunterfällt. Wenn Du einen Knoten machst um dies zu verhindern, kommt dieser oft unschön nach vorne – das nervt! Hier kommt die ultimative Lösung:

Daher zeigen wir euch heute einen simplen Trick, wie ihr eure Farbwechsel und die Aufnahme neuer Farben verbessern könnt. Ihr könnt die Technik genauso auf der rechten Seite wie auf der linken Seite der Arbeit benutzen. Und schon bald könnt ihr neue Farben zu euren Projekten addieren ohne noch groß darüber nach zu denken.

EINE FARBE AUF DER RECHTEN SEITE DER ARBEIT HINZUFÜGEN

Der optimale Farbwechsel beim Intarsien-Stricken

Stricke wie gewohnt bis Du den Punkt erreicht hast, wo Du die Farbe wechselst. Stich mit der rechten Nadel in die nächste Masche ein (die Masche welche in der neuen Farbe erscheinen soll) und platziere den Faden der neuen Farbe wie auf dem Bild oben gezeigt. Das Garn welches aus dem Knäuel kommt sollte auf der rechten Seite sein und das kurze Stück hältst Du zwischen Zeigefinger und Mittelfinger Deiner linken Hand. Platziere es einfach zwischen den Nadeln und über der Masche die Du stricken möchtest.

Der optimale Farbwechsel beim Intarsien-Stricken

Nimm nun das Garn mit dem Du zuvor gestrickt hast und lege es über das neue Garn, so wie im Foto gezeigt.

Der optimale Farbwechsel beim Intarsien-Stricken

Wir wollen eine gute Befestigung der neuen Farbe erzeugen und wir tun dies mithilfe des Garns mit dem wir bisher gestrickt haben. Sobald das Garn an der richtigen Stelle liegt, sicherst Du es mit Deinem Daumen und last es nicht los, bis wir alle Schritte fertig haben.

Wenn Du mit der neuen Farbe also zu stricken beginnst während Du die Garne wie beschrieben festhältst wirst Du merken, dass es fest verankert ist.

Der optimale Farbwechsel beim Intarsien-Stricken

Während Du die Position Deiner Finger hältst, strickst Du dann die Masche mit der neuen Farbe fertig. Halte auch das kurze Ende des neuen Garns fest, es soll in die Masche eingestrickt werden damit es nicht herausrutschen kann.

Der optimale Farbwechsel beim Intarsien-Stricken

Stricke nun den Rest der Maschen wie gewohnt fertig. Achte darauf das kurze Ende des neuen Garns gut ein zu weben damit Du es später nicht vernähen must. Im Bild oben siehst Du nun wie schön definiert der Farbwechsel aussieht – ganz ohne Löcher zwischen den beiden Farben.

Ziehe nun beide Fäden auf die linke Seite Deiner Arbeit um den Abstand zwischen der letzten Maschen der alten Farbe und der ersten Masche der neuen Farbe zu justieren.

EINE FARBE AUF DER LINKEN SEITE DER ARBEIT HINZUFÜGEN

Der optimale Farbwechsel beim Intarsien-Stricken

Auch wenn es unüblich ist Farben auf der linken Seite der Arbeit zu wechseln und die Anleitung meist das Gegenteil angeben, können wir diese Methode auch auf der linken Seite anwenden.

Beginne indem Du bis zu dem Punkt strickst an welchem Du die Farben wechseln möchtest. Stich mit der Nadel in die nächste Masche ein und lege das Garn mit welchem Du gearbeitet hast hinter Deine Arbeit (Du legst also Dein Garn über die rechte Nadel nach hinten auf die rechte Seite Deiner Arbeit).

Nun legst Du das neue Garn wie auf dem Bild gezeigt dazu – das kurze Ende in Deiner linken Hand zwischen Zeige- und Mittelfinger.

Der optimale Farbwechsel beim Intarsien-Stricken

Lege das Garn welches Du bisher benutzt hast nach hinten, es soll am Ende über dem neuen Garn liegen. Halte es fest auf dem neuen Garn, das wird Dein “Anker” um mit den neuen Garn los zu stricken – genau wie wir es eben auf der rechten Seite gemacht haben.

Der optimale Farbwechsel beim Intarsien-Stricken

Stricke die Masche dann in der neuen Farbe fertig und achte darauf das kurze Ende gut mit ein zu weben, damit es nicht herausrutscht. Stricke dann wie gewohnt weiter und vergiss nicht am Ende wieder die Enden des alten und des neuen Garns zu justieren um die richtige Spannung zu haben.

Der optimale Farbwechsel beim Intarsien-Stricken

Hier kannst Du sehen, wie es auf der rechten Seite der Arbeit aussieht, wen nein Farbwechsel auf der linken Seite gemacht wurde.
Wie Du sehen kannst ist der Trick die beiden Garne zu verdrehen, bevor Du die erste Masche in der neuen Farbe strickst. So kreierst Du eine fest Verbindung die verhindert dass die Maschen sich lockern oder gar auftrennen wenn Du die Reihen darüber strickst. Diese Technik ist nicht nur nützlich wenn Du Farbwechsel vornimmst, sondern auch, wenn Du einfarbig strickst (beim Wechsel von einem Knäuel zum Anderen). Wenn Du den Wechsel so strickst wird er unsichtbar sein und Du sparst Dir viel Zeit, weil Du die Fäden dann am Ende nicht mehr vernähen musst.
Kanntest Du diesen Trick schon um deine Farbwechsel beim Intarsien-Strick zu verbessern oder um ein neues Knäuel ein zu stricken? Unsere Baumwolle ist das perfekte Garn zum üben und wir haben so so viele Farben davon zur Auswahl! Und vergiss nicht gleich noch ein paar HolzStricknadeln mit zu bestellen, die passen nämlich super zu all unseren Garnen!

Dir gefällt diese Anleitung?
Dann wirst du die Pakete von WE ARE KNITTERS lieben:


WAK-weareknitters-collection_001
Copyright © 2017 weareknitters.de
Unsere Modelle, Bilder und Zeichnungen sind urheberrechtlich geschützt.
Jede Verwertung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne unsere Zustimmung nicht zulässig.

Schreibe unseren Freunden von we are knitters einen netten Kommentar oder einen kleinen Gruß als Dankeschön für ihre Anleitung. Sie werden sich sicher darüber freuen.

stricken & häkeln – Content Bottom – addi Welt

Kommentare