Die Maschenprobe beim Stricken

Hallo ihr Lieben,
ihr habt bestimmt schon öfter das Wort Maschenprobe in zahlreichen Anleitungen gelesen. Es gibt ein paar nützliche Tipps, die deine nächste Maschenprobe beim Stricken einfacher macht. In diesem Artikel zeigen euch we are knitters wie es funktioniert.

Hallo Knitters!
Heute möchten wir euch zeigen, wie man eine Maschenprobe macht.

Zu Beginn eines jedes Strickprojekts ist es wichtig, dass ihr eine solche Probe anfertigt, damit ihr die Größe des späteren Strickstücks abschätzen könnt. Schließlich wollen wir, dass es euch am Ende auch perfekt passt.

Vielleicht habt ihr auch schonmal festgestellt, dass euer fertig gestricktes WAK-Stück am Ende nicht denin der Anleitung angegebenen Maßen entspricht, sondern entweder etwas größer oder kleiner ausfällt als erwartet… keine Panik! Wir erklären euch, warum das so passieren kann und wie ihr das in Zukunft vermeiden könnt.

Mit der Maschenprobe kannst du die Spannung deiner Maschen einschätzen. Diese ist bei jedem Knitter nämlich individuell unterschiedlich. Aber das ist ganz normal!Jeder hält den Arbeitsfaden halt in einem anderen Winkel oder zieht ihn vielleicht etwas fester als andere. Das beeinflusst natürlich die Größe des fertigen Strickstücks.

Bevor du mit dem Stricken beginnst, schau dir genau an, was in der Anleitung unter „Maschenprobe“ steht:

Die Maschenprobe beim Stricken

In diesem Fall sollen nach unserem Richtwert 6 Maschen 10cm Länge und 9 Maschen 10cm Höhe ergeben.

Basierend auf diesen Richtwerten, musst du nun deine persönliche Maschenprobe anfertigen.

1. Stricke ein mit deinen WAK-Holznadeln ein Stück, in das ein Quadrat von 10cmx10cm passen würde. Wir empfehlen 12cmx12cm.

Die Maschenprobe beim Stricken

2. Benutze Stecknadeln ,um in deinem gestrickten Stück eine 10cmx10cm großes Quadrat abzustecken.

Die Maschenprobe beim Stricken

Die Maschenprobe beim Stricken

3. Zähle die Anzahl der Maschen ab, die sowohl vertikal als auch horizontal in dein Probestück passen. Für dein späteres Strickstück weißt du dann, wieviele Maschen du pro Zentimeter mehr bzw. weniger als in unserer Anleitung vorgegeben, berechnen musst.

Es gibt viele Knitter, die der Strickprobe keinerlei Bedeutung beimessen, dann aber merken, dass ihr fertiges Stück nicht den gewünschten Maße entspricht. Wie du gesehen hast, kannst du dieses Problem mit einer richtig durchgeführten Maschenprobe verhindern.

Copyright © 2017 weareknitters.de
Unsere Modelle, Bilder und Zeichnungen sind urheberrechtlich geschützt.
Jede Verwertung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne unsere Zustimmung nicht zulässig.

Schreibe unseren Freunden von we are knitters einen netten Kommentar oder einen kleinen Gruß als Dankeschön für ihre Anleitung. Sie werden sich sicher darüber freuen.

stricken & häkeln – Content Bottom – addi Welt

Kommentare