Mütze mit Zopfmuster und schlichter Loop

Diese Anleitung zur Mütze mit Zopfmuster und schlichtem Loop für Damen und Herren eignet sich hervorragend um das Stricken von Zöpfen zu lernen. Das hautschmeichelnde Garn ist weich wie Watte und durch die temperaturregulierenden Eigenschaften das perfekte Material für dieses Winter-Set.

Größe:
Jeder hat einen anderen Kopfumfang. Wie immer empfehle ich: Messe deinen Kopfumfang, z. B. wie bei mir 56 cm. Ziehe (8 bis) 10 cm ab (damit die Mütze mit Zopfmuster schön eng sitzt; Die Wolle wird sich ja weiten). Somit hast du nun einen Umfang von 46 cm.

Wolle:
Extra Merino von Schachenmayr (mittlerweile ja Merino Extrafine 120 von Schachenmayr), 100 % Schurwolle, Nadelstärke 3 – 4 mm
Ich habe für diese Mütze sogar nur einen Knäuel gebraucht!

Nadeln:
3 und 3,5 mm Rundstricknadel (oder Nadelspiel)

Für diese Anleitung empfehlen wir dir folgende Materialien:

Maschenprobe:
Rippenmuster: 2 rechts, 2 links (Für die Maschenprobe eine Nadelstärke von 3 mm nehmen)
10 Maschen stricken und 10 Reihen hoch: Die cm messen, ruhig etwas auseinander ziehen, die Mütze soll ja schön eng sitzen. Es kamen 5 cm raus.
Formel: 10 Maschen / x cm x Umfang
Mein Beispiel: 10 / 5 x 46 = 92
Die Maschenanzahl muss durch 4 teilbar sein, also musste ich weder auf- noch abrunden.

Wie rechnest du dein Zopfmuster aus?
Wir überlegen: Zuerst strickst du ein Bündchen. Anschließend werden 10 Maschen hinzugenommen. Dazu deine Maschenanzahl, also 92 durch 10 teilen: ergibt 9, d. h. nach jeder 9. Maschen wird eine Masche hinzugenommen.

Also: deine Maschenanzahl für das Zopfmuster beträgt 102. Merke: 1 Zopf beinhalten 8 rechte Maschen. Finde nun eine Zahl, durch die 102 teilbar ist, wie z. B. 6.
102 / 6 = 17. 17 – 8 (für deinen Zopf) ergeben 7.

Was heißt das?
Dein Muster wird nun wie folgt aussehen: 8 rechte Maschen für deinen Zopf, danach kommen 9 linke Maschen als Zwischenraum und dies 6 x hintereinander.
Wenn du eine andere Maschenanzahl hast nicht verzagen! Rechne einfach was rum und dann kommst du schon auf eine gerade Zahl. Die Zwischenräume könne ja größer oder kleiner sein. Es ist ja deine Mütze!

Anleitung:
Zuerst, wie bei der Maschenprobe, mit der 3 mm Nadel beginnen. Nun 93 Maschen anschlagen und 2 Maschen zur Runde zusammenstricken. Eine Markierung zur Orientierung anbringen. 10 Reihen oder 3 – 4 cm hoch stricken. Deine Nadelstärke auf 3,5 mm erhöhen. Nun kommt der etwas kniffelige Teil: Du musst in der ein und der selben Runde 10 Maschen hinzunehmen (wie oben erklärt, nach jeder 9. Masche) und gleichzeitig dein Muster anfangen (8 rechte Maschen, 9 linke Maschen…).

TIPP: Schneide dir 10 kleine Fäden einer anderen Wolle ab und ziehe die mit Hilfe einer Häkelnadel nach jeder 9. Masche durch. So musst du dich um diesen Part, nämlich „Wann muss ich zunehmen?“ keine Gedanken machen.

Nun fängt dein Muster an. Zähle ruhig öfters jeden Block nach (8 + 9 = 17), damit dir keine Fehler passieren.
Das Muster nun 4 Reihen hoch stricken.

TIPP: Da ich am Anfang meine Schwierigkeiten hatte, wann ich die nachfolgenden Zöpfe anfangen musste, habe ich mir eine Markierung meiner 1. Reihe nach dem Zopf bzw. den Umschlag gesetzt. So kann man nämlich super die Reihen zählen, wie du im nachfolgenden Foto sehen kannst:
Dort wo mein Finger ist siehst du 3 Reihen, die 4. Reihe „verschwindet“ quasi durch den Zopf.

Ab jetzt fängt die Verzopfung an: Dein Zopf ist 8 Maschen breit. Die ersten beiden Maschen steckst du auf eine Hilfsnadel und schiebst diese nach

HINTEN:
Nun die 3.und 4. Masche rechts stricken. Die beiden Maschen von der Hilfsnadel wieder auf die ursprüngliche Nadel, also auf die linke Stricknadel schieben und auch normal rechts stricken. Jetzt das Spiel umgedreht. Die 5. und 6. Masche wieder auf die Hilfsnadel stecken und nun nach VORNE schieben.

Die 7. und 8. Masche rechts stricken, die Maschen von der Hilfsnadel wieder auf deine linke Stricknadel schieben und rechts stricken. Das war nun dein Zopf. Das machst du natürlich für die ganze Reihe.

Jetzt wieder 4 Runden normal im Muster weiter stricken und in der 5. Reihe mit deiner Verzopfung weiter machen. Das wird 16 – 17 cm hoch gestrickt. Ab jetzt beginnt die Maschenabahme, die nur in den Zwischenräumen und in jeder 2. Reihe erfolgt, d. h.:

Nach den 8 rechten Maschen, 1 linke Mache stricken und die 2. und 3. Masche links zusammenstricken. 4., 5. und 6. Masche links stricken und die 7. mit der 8. Masche links zusammenstricken, die letzte 9. Masche normal links stricken. Also, die 1. und die letzte Masche werden normal gestrickt, damit es flüssiger aussieht und die Maschen dazwischen werden links zusammengestrickt.

Auch hier die ganze Reihe weiter machen und in der nächsten Runde normal ohne Abnahmen stricken.

Nun hat der Zwischenraum nur noch 7. linke Maschen, d. h. die 1. Maschen links stricken, 2. und 3. Masche links zusammenstricken, die 4. links stricken und die 5. mit der 6. links zusammenstricken. Abschließend die 7. normal links stricken. Die Reihe genauso weiter stricken und in der nachfolgende Reihe ohne Abnahmen weiter stricken.

Die Verzopfung wird natürlich nach jeder 4. Reihe weiter gemacht.

Ab jetzt wird nur noch 1 x in dem Zwischenraum links zusammengestrickt. Am besten so mittig wie möglich, aber irgendwann wird es nicht mehr möglich sein. Dann entweder die ersten oder die letzten beiden Masche zusammenstricken, bis nur noch 1 linke (oder gar keine) mehr übrig geblieben ist.

Jetzt den Faden abschneiden, den Faden auf eine Stopfnadel ziehen und ihn im Kreis durch alle Maschen ziehen. Dann nach innen stechen, innen 3 feste Knoten machen und den Fanden gut vernähen.

Fertig ist eure Mütze mit Zopfmuster!

Dazu noch einen schlichten Schal?

Größe:
Ich wollte nur einen einfach Loopschal, den man nicht mehrmals umschlagen kann. Daher habe ich einen Umfang von 70 cm genommen. (Wenn ihr ihn etwas enger haben wollt, dann könnt ihr auch einen Umfang von 60 cm nehmen, aber nicht weniger).

Maschenprobe:
Ich habe mich für ein einfaches Muster entschieden: 1 rechte Masche, 1 linke Masche im Wechsel.
Da ich einen Schal eher luftiger mag, habe ich hier die größere Nadelstärke der Empfehlung genommen, also 4 mm. Daher musste ich auch eine neue Maschenprobe machen. Dort kamen 5,5 cm raus.

Mein Beispiel: 10 / 5,5 x 70 = (gerundet) 128

129 Maschen anschlagen, 2 zur Runde zusammenstricken und eine Markierung zur Orientierung anbringen. Jetzt habe den Schal so weit hoch gestrickt bis 3 Knäul aufgebraucht waren. Dann alles abketten und schon ist euer schlichter Schal zur Mütze fertig!

Mütze mit Zopfmuster Mütze mit Zopfmuster Mütze mit Zopfmuster Mütze mit Zopfmuster Mütze mit Zopfmuster Mütze mit Zopfmuster

Also, auf geht es wieder und ich würde mich über eine positive Rückmeldung, z. B. in Form eines Bildes freuen!

stricken & häkeln – Content Bottom – addi Welt

Kommentare

Vorheriger ArtikelDamentrachtenjacke
Nächster ArtikelDreieckstuch mit Muschelbordüre
Hallöchen ihr Lieben, ich bin eine kleine, freche Großstädterin, die das Stricken für sich entdeckt hat. Manche finden es altmodisch, aber ich finde es total schön "Großmutters-Sachen" einen jugendlichen Touch zu geben. Eigentlich bin ich nicht die kreativste, deshalb suche ich mir überall aus dem Internet Anregungen für neue Anleitungen. Daher bin ich auch auf diese Seite gestoßen und war total begeistert. Das ist einer der wenigen deutschen Webseiten die mir sofort zugesagt haben. Vor allem da man selbst seine eigenen Kreationen online stellen kann und gegebenenfalls in Verbindung mit eigene Anleitungen. Ich bin noch ein Neuling beim Thema stricken, aber ich versuche mein Bestes mich stets weiter zu entwickeln. Ich habe mich auch schon an eigenen Anleitungen versucht und hoffe dass diese euch gefallen und bei eurer Kreativität helfen. Für Wünsche, Anregungen oder einen einfachen Kommentare bin ich immer zu haben! LG Maddy