Stirnband aus einem Rest-Knäuel

Du bist wieder auf der Suche nach etwas Kleinem, dass du aus einem Rest-Knäuel stricken könnt. Dann schau dir doch einmal diese schöne Anleitung an. Hier findest du 3 Varianten, wie du ein warmes, weiches Stirnband aus einem Knäuel Wolle stricken kannst. 

Größe:
Deine Größe ist immer individuell. Grundsätzlich empfehle ich ja: Messe deinen Kopfumfang, z. B. wie bei mir 56 cm. Ziehe (8 bis) 10 cm ab (damit das Stirnband schön eng sitzt; Die Wolle weitet sich ja). Somit nehme ich für mich einen Umfang von 46 cm. Dies werden wir aber bei manchen Varianten anders machen müssen.

Wolle:
Extra Merino Big von Schachenmayr SMC (bzw. Schachenmayr Merino Extrafine 85 (Hier erhältlich: shop.stricken-haekeln.de)); 1 Knäul = 50 g = 80 m Lauflänge; Nadelstärke 5-6 mm

Von dieser Wolle ist mir von meinem letzten Projekt (siehe Gestrickter Kissenbezug – ­Anleitung, türkisfarbenes Kissen) noch ein Knäuel übrig geblieben. Da ich jetzt nicht noch mehr von dieser Wolle kaufen wollte, habe ich überlegt, was man mit 1 Knäuel stricken kann.

Nadeln:
5 mm Rundstricknadel (oder auch ein Nadelspiel).

Für diese Anleitung empfehlen wir dir folgende Materialien:

Maschenprobe:
Kraus rechts in Runden

10 Maschen stricken und 10 Reihen hoch: Gut auseinanderziehen und die cm messen.
Formel: 10 Maschen / x cm x Umfang
Wenn du mehrere Stirnbänder mit der selben Wolle stricken willst empfehle ich dir die Maschenprobe aufzuschreiben.

Variante 1: Das „einfache“ Stirnband

Mein Beispiel: 10 / 8 x 46 = 57,5
Die Maschenanzahl muss durch nichts teilbar sein. Ich habe auf 58 M aufgerundet.

Anleitung:
59 Maschen anschlagen dann 2 Maschen zur Runde zusammenstricken. Markierer zur Orientierung anbringen. Nun Kraus rechts stricken.

Dies wird so hoch gestrickt bis eure Ohren komplett bedeckt sind. Alles bedeckt? Jetzt nur noch abketten und fertig ist euer Stirnband.

AUFGEPASST: Versucht gleichmäßig abzuketten, d. h. weder besonders locker, noch sehr fest, da sonst euer Stirnband bei einer Seite zu weit bzw. zu eng sein könnte.

Variante 2: Das „spiralförmige“ Stirnband

Mein Beispiel: 10 / 8 x 50 = 62,5
Hier habe ich meinen Kopfumfang von 56 cm – 6 cm genommen, mithin also insgesamt 50 cm. Wieso klärt sich gleich.

63 Maschen anschlagen dann 2 Maschen zur Runde zusammenstricken. Markierer anbringen. NUN AUFGEPASST: Ihr strickt eine Reihe, z. B. rechte Maschen, wie gewohnt. In der jetzt 2. Reihe macht ihr nun das, was man eigentlich nie machen sollte, ihr verdreht eure Arbeit. Daher müsst ihr auch einen größeren Umfang nehmen.

Nun euer Muster weiter stricken und wenn eure Ohren bedeckt sind einfach abketten.

Es gibt auch einen tollen Vorteil bei dieser Variante: Gefällt euch an einem Tag die „Spirale“ nicht, einfach zum Nacken drehen und schon sieht es keiner mehr.

Variante 3: Das „Bonbon“­Stirnband (hier pinkes Stirnband)

Hier die selbe Maschenprobe wie bei der 2. Variante nehmen und zunächst das „einfache Stirnband“ aus Variante 1 stricken. Durch den „Bonbon“­Effekt das Stirnband aber etwas höher machen als normal, da sich dieses später etwas zusammenzieht.

Wenn du fertig bist die Arbeit kurz ruhen lassen.

Nun wird einfach eine kleine Fläche gestrickt. Diese ist bei mir gerade mal 3,5 cm breit, das waren nur 6 Maschen. ACHTUNG: Da ihr jetzt eine Fläche strickt braucht ihr nur rechte Maschen stricken, also sowohl in der Hin-­ als auch in der Rückreihe. Diese Fläche so hoch stricken bis diese gerade so um euer Stirnband passt. Abketten, die Fläche um das Stirnband legen und anschließend zusammennähen.

TIPP: Dies an der Stelle zusammennähen wo euer Reihenanfang bzw. ­-ende ist, so habt ihr quasi 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen!

Diese 3 Varianten kannst du natürlich auch mit anderen Muster machen, wie z. B. mit dem kleinen Perlmuster.
Noch ein kleines Accessoire gewünscht? Wie wäre es mit einer kleinen Schleife, in der selben oder auch einer anderen Farbe…?

Die beiden türkisfarbenen Stirnbänder sowie der kleinen gleichfarbigen Schleife habe ich mit nur einem Knäuel gemacht. Ihr solltet jedoch beachten, je größer euer Kopfumfang ist, desto mehr Wolle braucht ihr.

Also, auf geht es wieder und ich würde mich über positives Feedback, z. B. in Form eines Bildes eurer Arbeit freuen!

stricken & häkeln – Content Bottom – addi Welt

Kommentare

Vorheriger ArtikelDreieckstuch mit Muschelbordüre
Nächster ArtikelDie kleine Woll-Schleife
Hallöchen ihr Lieben, ich bin eine kleine, freche Großstädterin, die das Stricken für sich entdeckt hat. Manche finden es altmodisch, aber ich finde es total schön "Großmutters-Sachen" einen jugendlichen Touch zu geben. Eigentlich bin ich nicht die kreativste, deshalb suche ich mir überall aus dem Internet Anregungen für neue Anleitungen. Daher bin ich auch auf diese Seite gestoßen und war total begeistert. Das ist einer der wenigen deutschen Webseiten die mir sofort zugesagt haben. Vor allem da man selbst seine eigenen Kreationen online stellen kann und gegebenenfalls in Verbindung mit eigene Anleitungen. Ich bin noch ein Neuling beim Thema stricken, aber ich versuche mein Bestes mich stets weiter zu entwickeln. Ich habe mich auch schon an eigenen Anleitungen versucht und hoffe dass diese euch gefallen und bei eurer Kreativität helfen. Für Wünsche, Anregungen oder einen einfachen Kommentare bin ich immer zu haben! LG Maddy