Orang Utan Oliver

Häkel-Orang Utan Oliver laust der Affe – er versteht nicht so ganz, warum alle “oooh!” und “Awwww” rufen, wenn sie ihn sehen. Aber wir verstehen es, oder? Denn er ist einfach zu niedlich und sein Kuschel-faktor definitiv ziemlich weit oben. Unser Amigurumi-Äffchen (Amigurumi = japanische Bezeichnung für Häkeltiere aller Art) wird aus separat gehäkelten Teilen, äh, Gliedmaßen zusammengenäht und ist auch ein Projekt für Anfänger, da nur zwei Häkeltechniken benötigt werden: der Magic Ring und feste Maschen.

Autorin Susanne Gast hat mit “Chenille – Häkeln mit Flauschgarn” wieder ein Häkelbuch für Tierchen zusammengestellt, bei dem auch Erwachsene Herzchen in die Augen bekommen. Affen und Chamäleons, Papageien und Elefanten sind dabei und bereit, sich in jedes Kinderherz zu kuscheln, Strauße, und Flamingos stecken ihre Köpfe mit unter die Bettdecken. Das Garn, das  durch seine abstehenden “Haaren” Ähnlichkeit mit einer Raupe hat (Chenille, frz.: „Raupe“) ist schön flauschig und dick und lässt auch bei ungeduldigen Häklern:innen schnell Ergebnisse entstehen. 

Größe: ca. 43 cm groß

Material: 
» myboshi Samt (100% Polyester, LL ca. 100 m/100 g) in Biber, ca. 150 g
» Katia Bambi (100% Polyester, LL ca. 120 m/100 g) in Camel (Fb 306), ca. 70 g
» Häkelnadel 6,0 mm
» 2 braun-schwarze Sicherheitsaugen, Ø 10 mm
» Füllwatte
» Vernähnadel

Anleitung:

So wird’s gemacht: 

Kopf mit Körper
In Biber einen Magic-Ring legen und wie folgt in Spiral-Rd fM häkeln:

  1. Rd: 6 fM.
  2. Rd: 6x je 1 M zun (= 12 M).
  3. Rd: * 1 fM, 1 M zun *, von * bis * noch 5x wdh (= 18 M).
  4. Rd: * 2 fM, 1 M zun *, von * bis * noch 5x wdh (= 24 M).
  5. Rd: * 3 fM, 1 M zun *, von * bis * noch 5x wdh (= 30 M).
  6. Rd: * 4 fM, 1 M zun *, von * bis * noch 5x wdh (= 36 M).
  7. bis 13. Rd: 1 fM in jede M der Vor-Rd (= 36 M).
  1. Rd: * 4 fM, 1 M abn *, von * bis * noch 5x wdh (= 30 M).
  2. Rd: * 3 fM, 1 M abn *, von * bis * noch 5x wdh (= 24 M).
  3. Rd: * 2 fM, 1 M abn *, von * bis * noch 5x wdh (= 18 M).
  4. Rd: 1 fM in jede M der Vor-Rd (= 18 M).
  5. Rd: * 2 fM, 1 M zun *, von * bis * noch 5x wdh (= 24 M).
  6. Rd: * 3 fM, 1 M zun *, von * bis * noch 5x wdh (= 30 M).

Den Kopf mit dem Körper von oben nach unten an einem Stück häkeln. Die Hände mit den Armen sowie die Füße mit den Beinen auch an einem Stück arbeiten, dabei jeweils an den Händen bzw. Füßen beginnen. Während des Häkelns Kopf, Körper, Beine und Füße locker mit Füllwatte stopfen. Die Arme bleiben ohne Füllung.

20. bis 28. Rd: 1 fM in jede M der Vor-Rd (= 30 M).

  1. Rd: * 3 fM, 1 M abn *, von * bis * noch 5x wdh (= 24 M).
  2. Rd: * 2 fM, 1 M abn *, von * bis * noch 5x wdh (= 18 M).
  3. Rd: * 1 fM, 1 M abn *, von * bis * noch 5x wdh (= 12 M).
  4. Rd: 6x je 1 M abn (= 6 M).
    Den Faden lang abschneiden und evtl. noch etwas Füllwatte nachstopfen. Dann die M der letzten Rd mit dem Faden zusziehen und diesen vernähen.

Hände mit Armen (2x arbeiten)
Für den Daumen in Camel einen Magic-Ring legen und wie folgt in Spiral-Rd fM häkeln:

  1. Rd: 5 fM.
  2. und 3. Rd: 1 fM in jede M der Vor-Rd (= 5 M).
    Den Faden abschneiden und vernähen. Für die Hand in Camel einen neuen Magic-Ring legen und wie folgt häkeln:
  1. Rd: 6 fM.
  2. Rd: 6x je 1 M zun (= 12 M).
  3. bis 5. Rd: 1 fM in jede M der Vor-Rd (= 12 M).

Für die folgende fM in die nächste fM der Hand und in eine fM des Daumens gleichzeitig einstechen und so beide Teile zushäkeln (= dies ist die 1. M der 6. Rd).

  1. Rd: 1 fM in jede M des Daumens und in jede Masche der Hand (= 16 M).
  2. Rd: * 1 fM, 1 M abn *, von * bis * noch 4x wdh, 1 fM (= 11 M).
  3. Rd: 1 fM in jede M der Vor-Rd (= 11 M).

Nun für die Arme in Biber weiterhäkeln:
9. bis 28. Rd: 1 fM in jede M der Vor-Rd (= 11 M).
Den Faden lang abschneiden.

Füße mit Beinen (2x arbeiten)
Den einzelnen Zeh und den Fuß wie die 1.–8. Rd des Daumens und der Hand häkeln (= 12 M).

Anschließend für die Beine in Biber weiterhäkeln:

  1. Rd: 1 fM in jede M der Vor-Rd (= 11 M).
  2. Rd: * 3 fM, 1 M zun *, von * bis * noch 2x wdh (= 14 M).
  3. bis 22. Rd: 1 fM in jede M der Vor-Rd (= 14 M).
    Den Faden lang abschneiden.

Schnauze
In Camel einen Magic-Ring legen und in Spiral-Rd fM wie folgt häkeln:

  1. Rd: 6 fM.
  2. Rd: 6x je 1 M zun (= 12 M).
  3. Rd: * 1 fM, 1 M zun *, von * bis * noch 5x wdh (= 18 M).
  4. Rd: * 2 fM, 1 M zun *, von * bis * noch 5x wdh (= 24 M).
  5. Rd: * 3 fM, 1 M zun *, von * bis * noch 5x wdh (= 30 M).
  6. und 7. Rd: 1 fM in jede M der Vor-Rd (= 30 M).
    Den Faden lang abschneiden.

Augen (2x arbeiten)
In Camel einen Magic-Ring legen und in Spiral-Rd fM wie folgt häkeln:

  1. Rd: 6 fM.
  2. Rd: 6x je 1 M zun (= 12 M).
    Den Faden lang abschneiden.

Fertigstellung:
An den Armen und Beinen die M der letzten Rd flach aufeinander legen und zu nähen. Die Arme beidseitig an den Hals, die Beine beidseitig an den Körper nähen. Die Schnauze mittig auf das Gesicht nähen und dabei locker mit Füllwatte ausstopfen. Dann die Sicherheitsaugen mittig auf den gehäkelten Augen befestigen und beide zus oberhalb der Schnauze auf das Gesicht nähen. Zuletzt in Biber für den Haarschopf 3 ca. 4 cm lange Fadenschlaufen in der oberen Kopfmitte annähen.
Wer möchte, kann dem Äffchen noch einen Mund aufsticken.

Orang Utan Oliver

Werbung

Diese und viele weitere wundervolle Anleitungen findest du in diesem Buch:

Chenille
Häkeln mit Flauschgarn: Jetzt wird’s wild!
Autor: Susan Gast, 2019, 112 Seiten, Maße: 22,7 x 22,8 cm, Kartoniert (TB), ISBN-10: 3960932456, ISBN-13: 9783960932451


Orang Utan Oliver
Orang Utan Oliver

Copyright © 2021

© EMF / Sylwia Gervais – Unsere Modelle, Bilder und Zeichnungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne unsere Zustimmung nicht zulässig.

Wir wünschen dir viel Vergnügen bei der Anfertigung von diesem Orang Utan Oliver.

Vorheriger ArtikelSchal Marling im Rhythmus
Nächster ArtikelLanger Silk-Cardigan mit Blockstreifen
EMF
FOLGE DEINER INSPIRATION – BEIM HANDARBEITEN, GESTALTEN, MALEN UND GENIESSE „Wie kopiere ich ein Kunstwerk“ – mit diesem Titel des spanischen Zeichenkünstlers José Maria Parramón startet die Edition Michael Fischer 1985 ihr erstes Programm. Neugegründet als Verlag für Kreativtechniken, erscheinen Bücher zu den Themen Zeichnen lernen, Maltechniken und Kompositionslehre. Verlagsgründer Michael Fischer, Sohn des Boje-Verlegers Hanns-Jörg Fischer, entwickelt die Edition Michael Fischer in den darauffolgenden Jahren zum führenden Verlag für Anleitungsbücher im Bereich Malen & Zeichnen: Unter seiner Leitung erscheinen heutige Klassiker wie die „Sammlung Leonardo“ oder auch „Das Handbuch für Künstler“. Das Programm der Edition Michael Fischer umfasst schließlich ein vielseitiges und fundiertes Ratgeberangebot für den Hobbykünstler.