Dreieckstuch mit zwei Zopfborten

kostenlose Strickanleitung

Werbung
Partner-Shop-weareknitters-content-lb

Dieses wunderschöne Dreieckstuch mit zwei Zopfborten scheint unendlich wandelbar zu sein. Der hinreißende Farbverlauf kommt direkt aus dem kuschelweichen Merino-Bobbel und betont die Details dieses Lieblingsstückes. Auch die vielen weiteren Modelle im Buch Bobbelicious Stricken sind zum Verlieben. Die Autorin Julia-Maria Hegenbart zeigt wie vielseitig, kreativ und bezaubernd die Verarbeitung eines Bobbels mit den Stricknadeln sein kann.

Exklusive Gratis-Anleitungen für Newsletter-Abonnenten
Ahoi und hallo,
als Dankeschön teilen wir exklusive Gratis-Anleitungen zuerst mit unseren Newsletter-Abonnenten. Du möchtest keine Anleitung mehr verpassen und bist an einer Brieffreundschaft interessiert, dann melde dich hier ganz einfach zum Newsletter an. Wir freuen uns auf dich!

Größe:
Lange Seite ca. 155 cm
Kurze Seite ca. 97 cm

Für diese Anleitung empfehlen wir dir folgende Materialien:

 

Material:
Bergère de France Unic (100 % Merinowolle, LL 660 m/200 g)
in Ecru/Bouteille, 200 g
Rundstricknadel 4,0 mm, 80 cm lang
Hilfsnadel 4,0 mm
Rundstricknadel oder Nadelspitze 4,5 mm zum Abketten
2 Maschenmarkierer

Maschenprobe:
Mit Nd 4,0 mm Glatt rechts gestrickt, gewaschen und gespannt
25 M und 26 R = 10 x 10 cm

Strickweise:
Das Dreieckstuch wird von der unteren Spitze zur schmalen Kante gestrickt. Dabei wird in zwei Abschnitten, A und B, gestrickt, wobei sich Abschnitt B bis zum Ende fortlaufend wiederholt. Seitlich ver- laufen jeweils zwei Zöpfe über je 6 M, die sich nicht drehen, sondern nur schlän- geln. Die Zun erfolgt in jeder Hin-R nach den ersten Zöpfen, es wird jeweils 1 M rechts gen aus dem QF zugenommen.

Anleitung:
Mit Nd 4,0 mm 4 M anschl. Der Bob- bel wird von innen nach außen abgestrickt.

Abschnitt A
1. R (Hin-R): 4 M rechts.

2. R (Rück-R) und alle folgenden Rück-R, wenn nicht anders angegeben: 2 M rechts (= RM), die M bis 2 M vor R-En- de str, wie sie erscheinen, 2 M rechts (= RM).

3. R (Hin-R): 2 M rechts, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 2 M rechts (= 5 M).

5. R: 2 M rechts, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 1 M rechts, 1 M links gen aus dem QF zun, 2 M rechts (= 7 M).

7. R: 2 M rechts, 1 M rechts gen aus dem QFzun,3Mlinks,2Mrechts(=8M).

9. R: 2 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 1 M links gen aus dem QF zun, 2 M links, 2 M rechts (= 10 M).

11. R: 2 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 2 M rechts, 2 M links, 2 M rechts (= 11 M).

13. R: 2 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 3 M rechts, 1 M links gen aus dem QF zun, 2 M links, 2 M rechts (= 13 M).

15. R: 2 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 5 M rechts, 2 M links, 2 M rechts (= 14 M).

17. R: 2 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 6 M rechts, 1 M links gen aus dem QF zun, 2 M links, 2 M rechts (= 16 M).

19. R: 2 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 8 M rechts, 2 M links, 2 M rechts (= 17 M).

21. R: 2 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 9 M rechts, 1 M links gen aus dem QF zun, 2 M links, 2 M rechts (= 19 M).

23. R: 2 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 11 M rechts, 2 M links, 2 M rechts (= 20 M).

25. R: 2 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 12 M rechts, 1 M links gen aus dem QF zun, 2 M links, 2 M rechts (= 22 M).

27. R: 2 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M aus 1 M herausstr, 2 M aus 1 M herausstr, 6 M rechts, 2 M links, 2 M rechts (= 24 M).

29. R: 2 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 1 M links, 2 M aus 1 M heraus- str,2Maus1Mherausstr,1Mlinks,6M rechts, 2 M links, 2 M rechts (= 26 M).

30. R (Rück-R): 4 M rechts, 6 M links, 2 M rechts, 2 M links, 2 M rechts, 6 M links, 4 M rechts.

31. R: 2 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 2 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 2 M rechts (= 27 M).

33. R: 2 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 3 M rechts, 1 M links gen aus dem QF zun, 2 M links, 6 M rechts,
2 M links, 2 M rechts (= 28 M).

35. R: 2 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 4 M rechts, 1 M links gen aus dem QF zun, 2 M links, 6 M rechts,
2 M links, 2 M rechts (= 30 M).

37. R: 2 M rechts, 2 M links, 3 M auf ei- ner Hilfs-Nd vor die Arbeit legen, 3 M rechts, dann die M der Hilfs-Nd rechts str, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 6 M rechts, 2 M links, 3 M auf einer Hilfs-Nd hinter die Arbeit legen, 3 M rechts, dann die M der Hilfs-Nd rechts str, 2 M links, 2 M rechts (= 31 M).

39. R: 2 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 7 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 2 M rechts (= 32 M).

40. R (Rück-R): 4 M rechts, 6 M links, 2 M rechts, 6 M links, 1 M rechts, 1 M links, 2 M rechts, 6 M links, 4 M rechts.

41. R: 2 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 1 M rechts, 1 M links gen aus dem QF zun, 1 M links, 6 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 2 M rechts (= 34 M).

42. R (Rück-R): 4 M rechts, 6 M links, 2 M rechts, 6 M links, 2 M rechts, 2 M links, 2 M rechts, 6 M links, 4 M rechts.

43. R: 2 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 2 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 2 M rechts (= 35 M).

45. R: 2 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 3 M rechts, 1 M links gen aus dem QF zun, 2 M links, 6 M rechts,
2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 2 M rechts (= 36 M).

47. R: 2 M rechts, 2 M links, * 3 M auf einer Hilfs-Nd hinter die Arbeit legen, 3 M rechts, dann die M der Hilfs-Nd rechts str, 2 M links *, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 4 M rechts, 1 M links gen aus dem QF zun, 2 M links, von * bis * noch 1x wdh, 3 M auf einer Hilfs- Nd vor die Arbeit legen, 3 M rechts, dann die M der Hilfs-Nd rechts str,
2 M links, 2 M rechts (= 38 M).

49. R: 2 M rechts, 2 M links, * 6 M rechts, 2 M links *, 6 M rechts, 2 M aus 1 M herausstr, 2 M aus 1 M herausstr, von * bis * noch 2x wdh, 2 M rechts
(= 40 M).

51. R: 2 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, MM platzieren, 1 M rechts gen aus dem QF zun, MM platzieren, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 2 M rechts (= 41 M).

52. R (Rück-R): 2 M rechts, * 2 M rechts, 6 M links, 2 M rechts, 6 M links, 2 M rechts*, MM abh, linke M str bis zum MM, MM abh, von * bis * noch 1x wdh, 2 M rechts.

ABSCHNITT B
53. R: 2 M rechts, * 2 M links, 6 M rechts, 2 M links, 6 M rechts, 2 M links*,MM abh, 1 M rechts gen aus dem QF zun, rechte M str bis zum MM, MM abh, von * bis * noch 1x wdh, 2 M rechts.

54. R (Rück-R) und alle folgenden Rück-R in Abschnitt B: 2 M rechts, * 2 M rechts, 6Mlinks,2Mrechts,6Mlinks,2Mrechts*, MM abh, linke M str bis zum MM, MM abh, von * bis * noch 1x wdh, 2 M rechts.

55. R: Wie die 53. R str.

57. R: 2 M rechts, * 2 M links, 3 M auf einer Hilfs-Nd vor die Arbeit legen,
3 M rechts, dann die M der Hilfs-Nd rechts str, 2 M links, 3 M auf einer Hilfs-Nd hinter die Arbeit legen, 3 M rechts, dann die M der Hilfs-Nd rechts str, 2 M links *, MM abh, 1 M rechts gen aus dem QF zun, rechte M str bis zum MM, MM abh, von * bis * noch 1x wdh, 2 M rechts.

59. R: Wie die 53. R str.

61. R: Wie die 53. R str.
63. R: Wie die 53. R str.
65. R: Wie die 53. R str.
67. R: 2 M rechts, * 2 M links, 3 M auf einer Hilfs-Nd hinter die Arbeit legen, 3 M rechts, dann die M der Hilfs-Nd rechts str, 2 M links, 3 M auf einer Hilfs-Nd vor die Arbeit legen, 3 M rechts, dann die M der Hilfs-Nd rechts str, 2 M links *, MM abh, 1 M rechts gen aus dem QF zun, rechte M str bis zum MM, MM abh, von * bis * noch 1x wdh, 2 M rechts.

69. R: Wie die 53. R str.

71. R: Wie die 53. R str.

Abschnitt B, also die 53.–72. R, noch 15x wdh.
Anschließend 4 R Kraus rechts str (= in Hin- und Rück-R rechte M str).
Mit Nd 4,5 mm mit einem 3-maschigen I-Cord locker abk.

Fertigstellen:
Das Tuch waschen und dann mithilfe von Spanndrähten oder Spann-Nd in Form spannen. Die Fäden sorgfältig vernähen.

Abkürzungen in dem Buch:
abh = abheben
abk = abketten
abn/Abn = abnehmen/Abnahme(n)
anschl = anschlagen
Fb = Farbe
FH = Faden hinten
FV = Faden vorne
gen = geneigt
herausstr = herausstricken
HF = Hauptfarbe
KF = Kontrastfarbe
LL = Lauflänge
M = Masche(n)
MM = Maschenmarkierer
Nd = Nadel(n)
QF = Querfaden
R = Reihe(n)
Rd = Runde(n)
RM = Randmasche(n)
str = stricken
U = Umschlag/Umschläge
verschr = verschränkt
wdh = wiederholen
WM = Wendemasche(n)
zun/Zun = zunehmen/Zunahme(n)
zusstr = zusammenstricken

[] = Anweisungen in eckigen Klammern so oft wie angegeben arbeiten

* = Arbeitsschritte zwischen zwei Sternchen * so oft wie angegeben wiederholen

1 M zun = 1 Masche rechts verschränkt stricken und auf der linken Nadel belassen, dann die Masche noch einmal rechts stricken

2 M aus 1 M herausstr = 1 Masche rechts stricken und auf der linken Nadel belassen, dann die Masche noch einmal rechts verschränkt stricken

1 linke Zun = Mit der rechten Nadel den Linksmaschenbogen unter der nächsten Masche von oben aufnehmen, auf die linke Nadel legen und links abstricken

Hinweis: Zu einigen Modellen gibt es Schemazeichnungen. Blaue Pfeile zeigen dort jeweils die Strickrichtung an.

Diese und viele weitere wundervolle Anleitungen findest du hier:

BOBBELICIOUS STRICKEN

KLEIDUNG, TÜCHER UND MEHR MIT FARBVERLAUFSGARNEN
Autor: Julia-Maria Hegenbart
ISBN: 978-3-96093-027-3
Seiten: 96
Format: 23,5 x 20 cm
Ausstattung: Hardcover

Buch bestellen

 

 

Dreieckstuch mit zwei Zopfborten - kostenlose Strickanleitung

Dreieckstuch mit zwei Zopfborten - kostenlose Strickanleitung

Dreieckstuch mit zwei Zopfborten - kostenlose Strickanleitung

Dreieckstuch mit zwei Zopfborten - kostenlose Strickanleitung

Dreieckstuch mit zwei Zopfborten - kostenlose Strickanleitung

Dreieckstuch mit zwei Zopfborten - kostenlose Strickanleitung

© EMF / Corinna Brix

Copyright © 2018 EMF Verlag
Die Anleitung ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung und Verbreitung ist, außer für private, nicht kommerzielle Zwecke, untersagt. Bei Verwendung im Unterricht und in Kursen ist auf das Buch hinzuweisen.

Schreibe unseren Freunden von EMF einen netten Kommentar oder einen kleinen Gruß als Dankeschön für ihre Anleitung. Sie werden sich sicher darüber freuen.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Stricken von diesem Dreieckstuch mit zwei Zopfborten.

stricken & häkeln – Content Bottom – addi Welt
Vorheriger ArtikelSchulterfreies Kleid mit Kräuselnähten
Nächster ArtikelLeichtes Schultertuch im Lochmuster
EMF
FOLGE DEINER INSPIRATION – BEIM HANDARBEITEN, GESTALTEN, MALEN UND GENIESSE „Wie kopiere ich ein Kunstwerk“ – mit diesem Titel des spanischen Zeichenkünstlers José Maria Parramón startet die Edition Michael Fischer 1985 ihr erstes Programm. Neugegründet als Verlag für Kreativtechniken, erscheinen Bücher zu den Themen Zeichnen lernen, Maltechniken und Kompositionslehre. Verlagsgründer Michael Fischer, Sohn des Boje-Verlegers Hanns-Jörg Fischer, entwickelt die Edition Michael Fischer in den darauffolgenden Jahren zum führenden Verlag für Anleitungsbücher im Bereich Malen & Zeichnen: Unter seiner Leitung erscheinen heutige Klassiker wie die „Sammlung Leonardo“ oder auch „Das Handbuch für Künstler“. Das Programm der Edition Michael Fischer umfasst schließlich ein vielseitiges und fundiertes Ratgeberangebot für den Hobbykünstler.